Der Blackjack-Fachmann erklärt Ihnen und anderen Spielern auf dieser und den nächsten Seiten alles was Sie zum unterhaltsamen und vor allem erfolgreichen Spielen dieses Kartenspielklassikers im im Online Casino Iher Wahl wissen müssen. Um erfolgreich zu sein und Spaß zu haben sollte man sich natürlich mit den Spielregeln und auch den Spielabläufen beschäftigen; diese habe ich in den nun folgenden Absätzen einmal zusammenfassend dargestellt.

Ziel des Spiels ist es einen Kartenhandwert von genau oder nahe des Wertes von 21 zu haben ohne sich dabei zu überkaufen, d.h. keinen Wert über 21 zu haben, und gleichzeitig auch den Dealer zu schlagen. Die Kartenwerte beim Blackjack sind wie folgt – alle Zahlenkarten haben den dort aufgedruckten Wert, die Bildkarten Bube, Dame und König haben jeweils einen Wert von 10 und das Ass, je nach Kartenhandkombination, einen Wert von 1 oder 11.

Da man gegen den Dealer spielt sollte man wie bereits erwähnt diesen mit seiner eigenen Kartenhand schlagen können. Beim klassischen Blackjack und auch bei vielen anderen Varianten ist es so dass der Dealer immer eine weitere Karte bei einem Wert von 16 nehmen muss und bei einem Wert von 17 keine weitere Karte mehr bekommt.

Beim Online Blackjack werden die Karten wie folget verteilt – der Dealer bekommt eine Karten verdeckt und eine Karte aufgedeckt verteilt; Sie als Spieler bekommen auch zwei Karten die der Dealer allerdings nicht einsehen kann (wie könnte er auch…). Bei einer Bildkarte und einem Ass hat man sofort einen Blackjack und kann sich dabei über eine Auszahlung im Verhältnis von 3-2 freuen. Sollte auch der Dealer einen Blackjack haben, dann spricht man von einem "Push", einem Unentschieden. Man bekommt bei einem Patt seinen Einsatz wieder zurück.

Falls man als Spieler eine Kartenhand im Wert von weniger als 21 ausgeteilt bekommen haben sollte muss dieser sich entscheiden ob er/sie eine weitere Karte haben möchte (Hit) oder lieber keine weitere Karte (Stand) annimmt. Bei einerm Wert von 17-20 sollte man am besten keine weitere Karte anfordern.

All das bereits erwähnte hört sich ja im Grunde genommen kinderleicht an, aber was bei einem Ass? Das Ass kann entweder einen Wert von 1 oder 11 haben. Eine Kartenhand mit einem Ass das 11 zählt wird als "Soft" bezeichnet, wenn es einen Wert von 1 hat als "Hard". Nehmen wir an Sie haben schon einen Kartenhandwert von 19 und bekommen dann noch ein Ass ausgeteilt; in diesem Fall zählt es als 1, da bei einer 11 Sie sich ja definitiv überkauft haben würden.

Eine weitere Regel die man zu seinem Vorteil nutzen kann ist das Verdoppeln (Double-Down) und das Aufteilen eines Kartenpaares (Split). Bei Double-Down wird der aktuelle Einsatz verdoppelt und man bekommt noch eine weitere Karte ausgeteilt. Beim Split kann man ein Kartenpaar, z.B. 2 x 10-er aufteilen und spielt somit mit zwei Kartenhänden weiter. Dabei wird natürlich ein weiterer Einsatz für die zweite Kartenhand fällig. Ein 10-er Paar sollte man jedoch niemals aufteilen; ein Wert von 20 ist schon mehr als eine sichere Garantie, dass man die aktuelle Partie gegen den Dealer gewinnt. Interessante Varianten des Online Blackjacks findet man z.B. im 888.